Drucken

Viele Freunde, Bekannte und Firmen waren an der Entwicklung und der Herstellung von Moeraki – Kemu beteiligt.

Den größten Dank gilt meinen Neffen Florian Buchner. Er animierte mich im Sommer 2009 das Spiel komplett zu überarbeiten und erklärte sich bereit das Spiel grafisch anspruchsvoll umzusetzen. Wir verbrachten viele angenehme Stunden mit der Ausarbeitung neuer Spielregeln und der Optimierung der Materialien. Zudem hatte Florian unendliche Geduld mit mir und sprach mir immer Mut zu wenn ich mal wieder an dem Projekt zweifelte. Besonders bedanken möchte ich mich auch bei Karl Wenning und Kolja Sparrer vom TAC – Verlag. Sie standen mir immer mit Rat und Tat zur Seite. Wer weiß, ob ohne sie Moeraki – Kemu in dieser Form je das Licht der Welt erblickt hätte.

Dank gilt zudem dem Hippodice Spieleclub aus Bochum. Dieser führt jährlich einen Spieleautorenwettbewerb durch, bei dem unser Prototyp "Moeraki – Kemu" 2010 den Sonderpreis "Bestes 2 Personen Spiel" erhielt. Dies war mit ausschlaggebend, dass der Entschluss gefasst wurde, Moeraki – Kemu einem größeren Spielerkreis zugänglich zu machen

Bedanken möchte ich mich für die gute Zusammenarbeit mit den vielen verschiedenen Firmen die an der hochwertigen Herstellung des Spiels beteiligt waren.

Die Drechslerei Schaarschmidt die das wunderschöne Spielbrett fertigen.Der Firma Lanzenberger für die Bedruckung des Spielbretts.

Ganz großen Dank an Nicole Krammer aus Teugn, die in Heimarbeit eine Armee von Kriegern modellierte. Ein jeder Tane ist ein Unikat.

Dank an die Firmen Pema (Baumwollbeutel), Globos (Murmeln), M&K Filze aus Spalt (Filzeinlage), Mineralien Egger aus Erding (Moeraki Kugel und Zählsteine) sowie Ludo Fact (Spielkarton, Stammesplättchen, Spielregel, Konfektion) für die Endfertigung von Moeraki - Kemu.

Einen großen Dank auch an meine Freunde der "Einsacklgruppe"! 56.000 Murmeln, 2.000 Zählsteine, 2.000 Tane und 1.000 Moeraki-Kugeln müssen ja schließlich in die 2.000 Moeraki Beutel kommen.

Bedanken möchte ich mich zudem bei dem leider viel zu früh verstorbenen Josef Totzauer. Er unterstützte mich bei der ersten Ausarbeitung der Urspielregel 1998 und den ersten vielen Testspielen. Ein weiteres Merci gilt meinem guten Freund Stefan Döltgen der mir vom Urspiel sogar einen Prototypen aus Marmor fertigte. Natürlich möchte ich mich auch bei den vielen, vielen Spieltestern und den Teilnehmern des ersten Moeraki - Kemu Turniers bedanken. Merci auch an Maxi und Yvonne für die Korrektur der Spielregel, an Yvonne und Markus für die Übersetzung der Spielregel ins englische, und an Ellen und Ben für die Übersetzung der Spielregel ins niederländische. Dominique aus Paris: Merci für die Übersetzung ins französische.

Ganz aktuell ein ganz großes Dankeschön an meine "Messehelfer" (Daniel, Beate, Anne, Florian, Stefan, Matthias) auf der Spielwies´n 2013 in München für euere Hilfe.
Zu guter Letzt möchte ich mich auch bei Euch bedanken. Falls Ihr Moeraki – Kemu erworben habt, wünsche ich Euch viel Spaß und Spannung beim Spielen. Ihr habt ein hochwertiges Spiel erworben, welches überwiegend in Deutschland gefertigt wurde.

Solltet Ihr Fragen, Anregungen haben oder Turniere planen wollen sendet einfach eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ich freue mich über jede Zuschrift und würde mich freuen wenn Ihr das Spiel bei Gefallen weiterempfehlt.

Stefan Kiehl

 
You are here:  
Joomla Boat
| + -